Samstag, 21. Juni 2014

USA-Trip 2014, Teil 3

.....Atlanta, eine riesige Stadt, auf der einen Seite eine Stadt der Moderne und auf der anderen Seite wiederrum hier und da noch Häuser wie vor dem Bürgerkrieg. Leider habe ich von denen keine Bilder machen können, da wir nur daran vorbeigefahren sind, als wir zu einem Essen fuhren. Eins sah aus wie aus dem Film vom Winde verweht.
Da wir schon 2 Tage vor der Blade in Atlanta waren, haben wir uns schon frühzeitig die Lokalität angeschaut gehabt und nachgesehen, wo wir hinmüssen. Die Halle ist riesig, man kann sich das gar nicht vorstellen. Hier mal ein Eindruck von der Halle, wo die Blade stattgefunden hat:

Das ist ziemlich von der Mitte aus in die eine Richtung fotografiert. Das gleiche war nochmal in die entgegengesetzte Richtung, da waren dann die Buden gewesen. Hier sind die Tische der Messermacher zu sehen.
Am 2. Tag der Veranstaltung ist uns dieser Schnappschuss gelungen:

Das war vor der Veranstaltung gewesen. Wir mussten sehr über die Puppe schmunzeln.
Es waren sehr stressige Tage in Atlanta gewesen, aber es war auch schön gewesen. Abends haben uns tierisch die Füße wehgetan und wir waren froh, wenn wir uns nicht mehr bewegen mussten ;).

So dass war es gewesen, weitere Bilder zu der Veranstaltung wird es in den kommenden Tagen auf unserer Webseite geben. Schliesslich muss ich Euch aber noch ein Bild von meinem Lieblingsgetränk von drüben zeigen:


Jo, der Milchshake hat wirklich super gut geschmeckt, ich weiß nicht wieso der hier nicht so gut schmeckt.

Jo-Ann und Michaels musste ich diesmal echt suchen, einen Jo-Ann haben wir aber in Orlando ausgemacht gehabt, auf der gleichen Strasse wie unser Hotel war, nur ungefähr 10km entfernt. Sticktechnisch habe ich nichts gefunden, aber ganz tolle Stoffausbeute habe ich gemacht. Hier mal die Bilder:



Dunkel Ahnung was ich damit anstellen will, habe ich auch schon ^^.

Ich wünsche ein schönes Wochenende.

LG
Sonja

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Das ist total nett von Dir, dass Du einen Kommentar hinterlassen möchtest. Ich freue mich schon ihn zu lesen.

Liebe Grüße
Sonja